Energierecht

Als Energierecht sind in der Rechtsordnung die Rechtsnormen zu verstehen, die zur Durchsetzung einer Energiepolitik geschaffen und angewendet werden. Die Energiepolitik will dabei den gegenwärtigen und künftigen Bedarf der Gesellschaft an Energie sichern und bedient sich dafür einer weiten Palette von staatlichen Maßnahmen für eine sichere, preisgünstige und gerechte Versorgung der Wirtschaft und der Bevölkerung mit der erforderlichen Energie. Aufgrund spezifischer Regelungsfragen der einzelnen Energieträger ist die Struktur des Energierechts, anders als andere Rechtsgebiete, nicht von einem einheitlichen Bild geprägt. Das Energierecht ist bislang aufgrund diverser Entwicklungsschübe und Reformbestrebungen verändert worden und gewachsen. Bei einer Vielzahl von Gesetzen, Verordnungen und Bestimmungen stellt das Energierecht ein Mischgebiet dar. Umweltrecht, Wettbewerbsrecht oder Steuerrecht sind nur einige der Rechtsgebiete, welche unter das Gesamtthema Energierecht zu subsumieren sind.

Aus der Definition wird bereits ein Zusammentreffen vielfältiger und verschiedenster Interessen deutlich. Die maßgeblich betroffenen Energieversorgungsunternehmen müssen durch eine Vielzahl hoheitlicher Eingriffe auf das eigene Wirken, auf Angebot und Nachfrage im Energiebereich rechtssicher reagieren. Durch die ständige Entwicklung des Rechtsgebiets und immer neue Rechtsprechungsentwicklungen oder Handlungsempfehlungen ist die Inanspruchnahme von juristischer Fachkompetenz oftmals nahezu unumgänglich.

GPP Recht berät Mandanten insbesondere bei der rechtssicheren Umsetzung von Kooperationsvorhaben oder Zusammenschlüssen etwa auf Ebene von Stadtwerken.

Auch das anhaltend relevante Thema der Rekommunalisierung, der Rückübertragung von bereits privatisierten, ehemals in öffentlicher Organisation erbrachten Leistungen, ist unter den Bereich des Beratungsfelds im Energierechts zu fassen. Dabei spielen auch Rechtsfragen des Vergaberechts, etwa in Hinblick auf öffentlich-private Kooperationen, eine Rolle. Insgesamt sind hier zudem der zivil- sowie öffentlich-rechtliche Rahmen wesentliche Teilaspekte.

GPP Recht berät Mandanten bei der Vertragserstellung und -verhandlung in sämtlichen Bereichen des Energierechts, so etwa bei Energieliefer- oder Bezugsverträgen. Auch der einem steten Wandel unterliegende Bereich der Erneuerbaren Energien, gehört hierbei zum Kompetenzfeld von GPP Recht. GPP Recht ist nicht nur mit den einzelnen Bereichen, sondern auch mit der Betreuung von Gesamtvorhaben wie Rekommunalisierungs-, Contracting-oder EEG-Projekten vertraut.